Bitcoin SV, EOS, Aave Price Analysis: 08 dicembre

Ethereum è rimasto inattivo nel breve termine e anche Bitcoin Dominance è stato relativamente piatto negli ultimi giorni. Il mercato delle altcoin stava aspettando un breakout o un guasto. Bitcoin SV ha affrontato una forte resistenza a partire da $ 180, mentre EOS ha tentato debolmente di superare il livello di resistenza di $ 3, una mossa che segnalerebbe una forza ribassista indebolita.

Aave ha avuto un flusso costante di acquirenti ma ha mostrato una divergenza ribassista che potrebbe vedere un calo del prezzo

BSV ha registrato un trend rialzista dalla fine di novembre. Tuttavia, il livello di resistenza nella regione dei 180 dollari è stato rigido. Pochi giorni fa, il prezzo ha formato un triangolo discendente (arancione) ed è esploso, ma i ribassisti non hanno permesso che il livello dei 183 $ venisse ribaltato per supportare.

Il MACD ha mostrato la mancanza di slancio per BSV, dopo essere stato scambiato tra $ 177 e $ 187 negli ultimi giorni. Un capovolgimento di resistenza al supporto a 183 $ è necessario affinché i tori tentino di catturare ancora una volta il livello psicologico di 200 $.

Come molti altri altcoin, anche BSV ha visto un basso volume di scambi negli ultimi giorni

EOS ha continuato il tema della riduzione del volume degli scambi poiché sembrava consolidarsi sotto il livello di resistenza a $ 3. Il prezzo ha chiuso al di fuori del canale discendente. Sebbene ciò abbia indicato un’inversione rialzista, non c’è stata alcuna pressione di acquisto per spingere il prezzo al rialzo.

Una chiusura superiore a $ 3 indicherebbe che il trend ribassista delle ultime due settimane si è indebolito. Una volta che il momentum si sarà spostato, EOS potrebbe essere diretta verso l’alto a 3,2 $, che era la base del canale.

Vem aí uma grande correção para Bitcoin?

Como todos sabemos, o bitcoin tem se saído muito bem ultimamente. Analistas em todos os lugares estão entusiasmados com o fato de a bitcoin atingir seu ponto mais alto de todos os tempos novamente, e muitos acreditam que o ativo está à beira de saltar ainda mais.

A bitcoin está indo bem, mas será que está prestes a cair?

Entretanto, alguns advertiram que uma correção pode estar a caminho, e enquanto o ativo está indo extremamente bem no momento de escrever, agora pode não ser o momento de comprar novas unidades. De acordo com Ian Balina, por exemplo – chefe executivo da Token Metrics em Washington – o preço do bitcoin pode potencialmente cair para tão baixo quanto $14.000 nas próximas semanas.

Em uma entrevista recente, ele afirma:

O bitcoin está tendo um desempenho melhor do que o esperado. Embora ainda em alta a longo prazo devido a fatores macroeconômicos e grandes corporações entrando em criptografia, esperamos que a bitcoin possa voltar para cerca de US$ 14.000 até a primeira semana de dezembro.

Pode ser um pouco difícil acreditar nesta mensagem neste ponto, considerando que já estamos na primeira semana de dezembro e isto não aconteceu. Entretanto, ele não parece estar sozinho em seu sentimento atual, já que outros analistas do setor estão dizendo a seus seguidores para pararem de comprar a moeda criptográfica número um do mundo por limite de mercado – pelo menos por algum tempo.

Phillip Gradwell – economista chefe da empresa de análise de cadeias de bloqueios Chainalysis – também emite um aviso, dizendo a todos os que vão ouvir:

O preço do bitcoin está sendo impulsionado pela demanda por um ativo de refúgio seguro. Isto tem sido construído desde meados de março. Desde então, mais de um milhão de bitcoins já foram comprados por investidores, em sua maioria de bolsas ocidentais. Este crescimento na demanda está atendendo a uma oferta cada vez menor, já que cada vez menos detentores de bitcoin estão dispostos a vender, com a oferta de bitcoin líquido e disponível para comprar tão baixo quanto em meados de 2017, antes da corrida de touro anterior.

Se a moeda voltasse a cair até onde estava em meados de 2017, o ativo teria literalmente que derramar mais de US$ 15.000 de seu preço atual. Isto seria uma séria perda para o ativo e provavelmente colocaria muitas pessoas de volta no mesmo estado de espírito que possuíam no final de 2018, quando após um ano de quedas constantes, o BTC eventualmente caiu e chegou a um preço de cerca de US$ 3.500 por unidade.

Talvez as coisas continuem as mesmas

Entretanto, nem todos estão convencidos de que o futuro será sombrio e sombrio para o bitcoin. Micah Erstling – um comerciante do mercado de bitcoin e crypto GSR, sediado em Hong Kong – diz que muitos investidores, inclusive ele próprio, acham que o ativo manterá facilmente sua atual corrida de touro nos próximos meses. Ele mencionou recentemente:

Está crescendo a crença de que podemos chegar a US$ 20.000 antes do final do ano. Mais importante ainda, os investidores acreditam que este rally é sustentável. Muitos sinais apontam para isso.

Un „FUD médiatique coordonné“ sur Bitcoin, du Financial Times à Fox Business

À la lumière de la récente flambée des prix de Bitcoin, les grands médias ont recommencé à couvrir le secteur, mais ne sont pas convaincus qu’il s’agit d’une véritable réserve de valeur.

Les grands médias rendent enfin compte de la récente hausse qui a vu Bitcoin s’approcher de son plus haut niveau historique – mais certains commentateurs semblent déterminés à diffuser le FUD.

Deux articles publiés quelques heures plus tôt dans la journée – un éditorial du Financial Times intitulé „La promesse insaisissable de Bitcoin“, et un article de Fox Business intitulé „Bitcoin n’a rien à envier à l’or dans le monde des coronavirus“ – affirment que Bitcoin ne tient pas ses promesses en tant que réserve de valeur.

Le Financial Times a mis l’accent sur la volatilité de Bitcoin, déclarant que son „statut de refuge est plus théorique qu’autre chose“. L’éditorial affirme qu'“il n’y a pas de principes fondamentaux sur lesquels fonder un jugement sur la valeur de Bitcoin. Son prix actuel ne fait que refléter ce que les gens sont prêts à dépenser pour l’acquérir“.

L’article n’était pas si mauvais, soulignant qu’un facteur majeur dans la récente montée en puissance de Bitcoin était l’adoption par le grand public, notant les options sur le Chicago Mercantile Exchange et PayPal offrant des ventes cryptées à tous les résidents américains. Il poursuit en disant que le prix de Bitcoin pourrait continuer à augmenter en raison de „l’affaiblissement du dollar“ et suggère que c’est „parce que la Réserve fédérale a fait un si bon travail pour répondre aux besoins mondiaux en dollars que les investisseurs se sentent à l’aise de faire un coup sur Bitcoin“, concluant que :

„Si c’est le cas, les défenseurs de la cryptoconnaissance doivent remercier la banque centrale pour leurs récents succès“.

Fox Business a également noté la hausse du prix de Bitcoin avec une apparente inquiétude, et a commencé à mettre en garde ses lecteurs contre les investissements dans la cryptocarte en rassemblant les détracteurs de Bitcoin, notamment Peter Schiff, le bug de l’or, Nouriel Roubini, PDG de Roubini Macro Associates, et Ray Dalio, fondateur de Bridgewater Associates. L’article cite Peter Schiff, qui déclare que c’est une „absurdité“ de penser que Bitcoin est meilleur que l’or :

„Il n’y a pas d’utilité réelle pour Bitcoin. Tout ce que vous pouvez faire avec des pièces de monnaie une fois que vous les avez achetées, c’est les vendre, mais vous avez besoin de quelqu’un d’autre pour vous les acheter. C’est une énorme opération de pompage et d’écoulement“.

Fox a cité Roubini qui a déclaré que „la cryptographie est la mère ou le père de toutes les escroqueries et de toutes les bulles“, tandis que les critiques passées de Dalio concernant la volatilité et le manque de protection des acheteurs ont également été citées.

L’article ne mentionne pas que Roubini et Dalio ont récemment adouci leurs vues à l’égard de Bitcoin. La semaine dernière, M. Roubini a déclaré que la cryptocouronne pourrait constituer une „réserve de valeur partielle“ en raison de son offre limitée. En début de semaine, Dalio a admis qu’il „pourrait manquer quelque chose“ à propos de Bitcoin et qu’il „aimerait être corrigé“.

Cependant, les médias ont soutenu Bitcoin de la part d’une partie inattendue – la Chine, un pays bien connu pour sa position stricte limitant l’actif numérique. La chaîne de télévision publique chinoise CCTV a couvert la récente hausse des prix à la télévision nationale cette semaine, affirmant que le réseau de Bitcoin, son développement et son écosystème d’investissement sont plus avancés par rapport au marché haussier de 2017.

Kanye West til Joe Rogan: ‚Bitcoiners Have Perspective on Liberation of Humanity‘

Superstjernemusikeren Kanye West roste bitcoinere for deres „perspektiv på sann frigjøring.“

Han kom med kommentarene til en episode av The Joe Rogan Experience, som allerede har samlet over 3 millioner visninger.

Kommentarene gjør ham til den siste fremtredende personligheten som snakket om kryptovaluta på verdens mest populære podcast.

Vil du vite mer? Bli med i Telegram Group og få handelssignaler, et gratis handelskurs og daglig kommunikasjon med kryptofans!

Trust Project er et internasjonalt konsortium av nyhetsorganisasjoner som bygger standarder for åpenhet.
US Regulation Crypto Blockchain

Rapperen Kanye West har beskrevet Bitcoin Revolution som en del av „den sanne frigjøring av Amerika og menneskeheten.“ Han kom med kommentarene mens han snakket med Joe Rogan i episoden 24. oktober av The Joe Rogan Experience.

Under opptredenen på podcasten refererte Kanye gjentatte ganger sin tro på å utvikle nye forretningsmodeller og oppmuntre til desentralisering, og til slutt nevnte bitcoin som en del av denne visjonen. Han refererte også til sitt personlige forhold til Coinbase medstifter Fred Ehrsam.

Kommentarer om Bitcoin

Den rapper-vendte milliardær-gründeren, som for tiden løper som uavhengig mot Joe Biden og Donald Trump i det amerikanske presidentvalget, uttrykte sin beundring for Steve Jobs, som han beskrev som en revolusjonær. På samme måte roste han bitcoiners for å forfølge menneskehetens frigjøring og fremgang.

Han uttalte:

“Jeg snakket med mannen min Fred og gutten min Anthony om krypto og bitcoin i går, bare for å bli forberedt på denne samtalen, og ikke om detaljene i alternative valutaer. Jack Dorsey desentraliserte Twitter to måneder før den virkelig traff fordi han snakket med bitcoin-gutta, og dette er gutta som virkelig har et perspektiv på hva den sanne frigjøringen av amerikansk og menneskehet vil være. De tekniske gutta klarte å bruke de nye informasjonsveiene og skape neste grense for vår eksistens. ”

Som svar på et spørsmål fra en Twitter-bruker, bekreftet Coinbase medstifter Fred Ehrsam senere at han var ‚Fred‘ som Kanye West refererte til.

Joe Rogans Crypto Love-In

Kommentarene til Kanye gjør ham til den siste fremtredende personligheten som snakker positivt om kryptovaluta i en episode av verdens mest populære podcast. Med et månedlig publikum som angivelig topper 190 millioner nedlastinger, er The Joe Rogan Experience ikke bare en svært synlig markedsføringsplattform, men også potensielt en ekte driver for adopsjon.

Laster inn video

Rogan selv er en selvidentifisert bitcoin-talsmann. Han har gjentatte ganger vært flere fortalere for kryptovaluta på podcasten de siste seks årene, inkludert Andreas Antonopoulos, Jack Dorsey og Ben Goertzel. I en episode av podcasten med rapperen Killer Mike i januar 2019 mente Rogan berømt at bitcoin “vil bli som dollarregninger.”

Dash in turn launches into decentralized finance (DeFi)

Several altcoins have built bridges with the decentralized finance (DeFi) industry in recent months. And Dash (DASH) is no exception to this trend, since its teams have just announced a partnership with StakeHound.

Dash arrives in the DeFi sector

As an altcoin press release explains , the partnership has been established between StakeHound and DASH NEXT / Dash Core Group. It will allow Crypto Genius users to access DeFi applications , while generating staking rewards. For StakeHound, it is about “ connecting two systems and opening a door to more liquidity. “

Concretely, users will be able to send their coins to StakeHound, which will instantly generate stakedDASH . This is a “wrapped” token in the form of ERC-20. This stakedDASH will be compatible with major decentralized finance platforms, including Uniswap, Curve or Aave.

Masternodes and rewards

For its part, StakeHound will keep users‘ DASHs on masternodes , and will donate the rewards thus generated periodically. The stakedDASH will be exchangeable for DASH at any time. The minimum amount to access StakeHound is 1 Dash, or around $ 76 this morning.

Dash StakeHound DeFi operation

Ryan Taylor, CEO of Dash Core Group, welcomed this partnership, which opens Dash to a particularly dynamic sector at the moment:

“New doors and new use cases will be available for Dash users […] I look forward to seeing how this partnership evolves and the far-reaching work that will result. “

This advance is in any case part of a fundamental movement for the altcoin. Earlier this month, the teams had made a major communication change: Dash is no longer presented as a privacy altcoin . This shift towards DeFi is therefore probably another way for Dash to give itself new legitimacy.

Satoshi-Era BTC Vale $11,3 milhões movidos pela primeira vez em 10 anos

1.000 BTC extraídos durante a época em que a Satoshi Nakamoto ainda estava ativa e não foi transferida desde então para um conjunto de endereços desconhecidos ontem. O valor total do BTC é de mais de 11 milhões de dólares, à taxa de hoje.

Bitcoins no valor de mais de 11 milhões de dólares foram movidos em uma única transação ontem, 11 de outubro. Dados de fornecedores de análises na cadeia revelam que a enorme quantidade tem estado ociosa nos últimos 10 anos, pois esta foi a primeira vez que foi movida.

Outra pilha de BTC da era Satoshi foi transferida ontem

Parece que as transações de bitcoins mineradas durante os dias em que Satoshi Nakamoto, o criador pseudônimo da rede, estava ativo, estão aumentando.

Ontem, 11 de outubro, houve uma transação de 1.000 bitcoins minerados em setembro de 2010, saindo para um conjunto desconhecido de endereços.

O valor total das bitcoins movimentadas é de cerca de 11,3 milhões de dólares, às taxas atuais. Neste momento, não está claro quem era o mineiro ou quem é o receptor da quantidade maciça.

Entretanto, é importante ressaltar que, seja quem for essa pessoa ou pessoas, elas não mudaram o BTC em 10 anos, pois esta é a primeira transação de saída daquele endereço desde 2010.

Vale ressaltar também que a Satoshi Nakamoto ainda estava ativa durante o tempo em que as bitcoins eram mineradas. Dados de Bitcointalk revelam que a última atividade da Satoshi foi em dezembro de 2010.

A importância da sutileza

É seguro dizer que o mercado de moedas criptográficas é um mercado volátil onde os movimentos principais em qualquer direção ocorrem com relativa regularidade.

Dito isto, em maio deste ano, alguém enviou 50 BTC minerados em 2009 para um endereço desconhecido. A comunidade de moedas criptográficas começou a especular quase que imediatamente que esta era, de fato, a Satoshi Nakamoto. O preço subitamente baixou como resultado do medo de que haveria mais descargas chegando.

Mas nem sempre é esse o caso. No início deste mês, houve outra transação de 50 BTC extraídos em maio de 2010 – ainda dentro da era Satoshi, e os mercados não reagiram de forma alguma. Comentando o assunto na época foi o CEO da Binance, Changpeng Zhao, que delineou a correção anterior, lembrando também que „a correlação não prova a causa“.

Em qualquer caso, ainda temos que ver se o mercado reagirá ou não à última transação ou se permanecerá imparcial como da última vez.

PayPal als nächstes Bitcoin unterstützen

Warum Industrievertreter glauben, dass PayPal als nächstes Bitcoin unterstützen könnte, After Square

Führungskräfte aus der Industrie glauben, dass PayPal in die Fußstapfen von Square treten und die Unterstützung von Bitcoin bis zum Jahresende ankündigen könnte.

  • Warum Führungskräfte aus der Industrie PayPal ins Visier nehmen
  • Welche Auswirkungen hätte dies auf die BTC?

Führungskräfte in der Kryptowährungsbranche glauben, dass PayPal als nächstes Bitcoin unterstützen könnte.

Am 8. Oktober gab das 81 Milliarden Dollar schwere Technologiekonglomerat Square bekannt, dass es Bitcoin bei Bitcoin Era im Wert von 50 Millionen Dollar gekauft hat. Square schrieb:

„Heute gab Square bekannt, dass es Bitcoin im Wert von 50 Millionen Dollar gekauft hat. Square glaubt, dass die Kryptowährung ein Instrument zur wirtschaftlichen Stärkung ist und eine Möglichkeit bietet, an einem globalen Währungssystem teilzunehmen, das mit dem Zweck des Unternehmens übereinstimmt.

Im Anschluss an Square sagte der Mitbegründer von Blocktower Capital, Ari Paul, er glaube, dass PayPal bis zum Jahresende die Unterstützung von Bitcoin ankündigen könne.

Warum Führungskräfte aus der Industrie PayPal ins Visier nehmen

Seit Ende 2019 hat PayPal betont, dass es den Kryptowährungsraum aktiv beobachtet.

In einem öffentlichen Brief an die Europäische Kommission schrieb PayPal Government Relations im Dezember 2019:

„Als solches beobachtet und bewertet PayPal kontinuierlich die globalen Entwicklungen im Krypto- und Blockchain-/Distributed-Ledger-Raum. Von besonderem Interesse für uns ist die Frage, wie diese Technologien und Krypto-Assets genutzt werden können, um eine größere finanzielle Integration zu erreichen und dazu beizutragen, einige der schmerzhaften Punkte, die es heute im Bereich der Finanzdienstleistungen gibt, zu reduzieren/zu beseitigen.

Seitdem sind verschiedene Berichte in Umlauf gekommen, die vermuten lassen, dass PayPal und Venmo angeblich den Kauf und Verkauf von Krypto-Dienstleistungen planen.

Auf der Grundlage der ständigen Verbindungen zwischen PayPal und dem Kryptowährungssektor gegenüber Bitcoin Era prognostizieren Führungskräfte der Branche, dass PayPal das nächste große Konglomerat sein wird, das Bitcoin unterstützt.

Paul, der einen großen Krypto-Währungs-Investmentfonds bei Blocktower leitet, sagte:

„Quadratische Nachrichten sind cool, aber Paypal hat das 10-fache der Nutzer. Ich denke, wir werden sehen, dass Paypal bis zum Jahresende Unterstützung für BTC ankündigen wird“.

Tyler Reynolds, der früher bei Google Payments arbeitete, äußerte sich ähnlich. Statt Ethereum sagte Reynolds, PayPal werde sich wahrscheinlich darauf konzentrieren, eine Schiene für Bitcoin-Zahlungen im Einzelhandel zu werden. sagte er:

„Aktuelle Theorie: Square und PayPal sind bei Ethereum pro-Bitcoin & kalt, weil sie für BTC zu einer Schiene für Einzelhandelszahlungen werden wollen. Sie wollen der ETH keine Plattform geben, da sie eine vollständige finanzielle Alternative bietet, die PayPal & Square disintermediiert.

Hat die jüngste Aktienmarktentwicklung zum Abrutschen von Bitcoin beigetragen?

Alle Finanzmärkte haben im Jahr 2020 eine erhebliche Volatilität erfahren. Aber bedeuten Börsenrutsche notwendigerweise, dass Cryptosoft und andere Krypto-Assets diesem Beispiel folgen werden?

Aktienanleger werden in letzter Zeit einen Anstieg der Volatilität des Aktienmarktes bemerkt haben, wobei Indizes wie der technologiegetriebene Nasdaq 100 im Laufe des Jahres 2020 eine Achterbahnfahrt erleben werden. Aktien wurden in einem unsicheren und volatilen Klima gehandelt, in dem Aktien durch die fehlende Korrelation zwischen dem Preis und den zugrunde liegenden Gewinnen des Unternehmens untergraben werden.

Alle wichtigen US-Aktienindizes schlossen am Mittwoch wieder tiefer, da sich die Anleger über gemischte Meldungen über weitere Coronavirus-Hilfe, steigende COVID-19-Fälle, das Potenzial für eine umstrittene US-Wahl und Nachrichtenberichte, wonach globale Bankengiganten Kriminellen bei der Geldwäsche geholfen haben, Sorgen machen.

Der S&P 500 fiel um 2,4%, der Dow Jones Industrial Average um 1,9% und der Nasdaq Composite um 3%.

Trotz eines Versuchs, sich von überverkauften Niveaus zu erholen, sind die Aktienmärkte auf dem besten Weg, ihren ersten rückläufigen Monatsschluss seit März zu erleben. Das bedeutet, dass Risikoanlagen wie Bitcoin und Crypto-Anlagen wahrscheinlich verkauft werden, wenn die Aktienmärkte weiter fallen.

Die zugrundeliegende Anfälligkeit von Aktien und die anhaltenden sozioökonomischen Auswirkungen von Covid-19 stellen nach wie vor eine große Bedrohung für Anleger dar.

Einige Marktkommentatoren glauben auch, dass der weitere Rückgang der Nasdaq einen weiteren Kursrückgang bei Bitcoin auslösen könnte. Aber ist dies wirklich der Fall, und worauf sollten Anleger im Hinblick auf die Korrelation achten?

Steigende Volatilität am Aktienmarkt

Dieser Monat war für Nasdaq-Investoren besonders volatil, da der Index am 11. September sein Rekordhoch um 9,2% verfehlte.

Der kumulierte Wert und die Performance des Nasdaq 100 stieg jedoch immer noch um mehr als 70% seit seinem Tiefststand im März, als der Aktienmarkt abstürzte, als die WHO bestätigte, dass es sich bei dem Coronavirus offiziell um eine globale Pandemie handelt.

Natürlich waren die Aktien direkt von den sozioökonomischen Auswirkungen von Covid-19 betroffen, da die Stimmung, das Volumen und die Aktienwerte vor dem Hintergrund der weitreichenden Arbeitsplatzverluste einbrachen.

In jüngster Zeit wurden Indizes wie der Nasdaq 100 durch enttäuschende Anträge auf Arbeitslosenunterstützung und stagnierende Zahlen zur Schaffung von Arbeitsplätzen behindert, wobei mehr als 29 Millionen Amerikaner nach einem Verlust oder Abbau von Arbeitsplätzen immer noch irgendeine Form von Leistungen erhalten.

Edward Moya aus Oanda hat angedeutet, dass die Investoren in der Folge ihre Aufmerksamkeit auf das jüngste Treffen der Fed gerichtet und ihre Hoffnungen auf die Fähigkeit des Kongresses gesetzt hätten, einem tragfähigen Coronavirus-Konjunkturpaket zuzustimmen. Diese Hoffnungen wurden jedoch durch das Unvermögen der Republikaner und Demokraten, irgendeine Form der Einigung zu erzielen, enttäuscht.

Die Verhandlungen zwischen den Republikanern und Demokraten über ein umfassenderes Konjunkturpaket sind ins Stocken geraten, was durch die politische Situation, in der nach dem Tod der Richterin am Obersten Gerichtshof Ruth Bader Ginsburg viel auf dem Spiel steht, noch verschlimmert wurde. Die Demokraten haben jedoch erklärt, dass sie auf die Überprüfung neuer Konjunkturprogramme drängen werden, und angesichts der bevorstehenden Wahlen könnten die Republikaner noch aufnahmebereit sein.

Der Rückgang des Aktienmarktes wird auch durch die jüngste Nachricht angetrieben, dass der japanische multinationale Mischkonzern SoftBank riesige und risikobehaftete Optionswetten auf Tech-Aktien platziert hat.

Es wird vermutet, dass solche Spekulationen die Performance der Nasdaq und ihrer Aktien während einer ausgeprägten Rallye im August künstlich aufgebläht haben, was zu einem umfassenderen Problem führt, das Tech-Aktien trotz einer relativen Stagnation der Gewinne im Laufe des Jahres 2020 nach oben getrieben hat.

Wie wirkt sich der Aktienmarkt auf Bitcoin aus?

Im Jahr 2020 wurde die Performance der Nasdaq und des S&P 500 am Wert von Bitcoin gemessen, was auf ein hohes Maß an Korrelation schließen lässt.

Im Laufe der letzten drei Monate haben sich Bitcoin und Aktien weitgehend synchron bewegt, und viele sagen voraus, dass sich dieser Trend bis weit in das vierte Quartal hinein fortsetzen wird. Der Vorfeld der US-Wahlen könnte für Anleger eine besondere Herausforderung darstellen, da der globale Aktienmarkt für eine größere, kurzfristige Korrektur bereit ist.

Dies könnte Investoren durchaus dazu ermutigen, innerhalb der nächsten Woche oder so eine Leerverkaufsposition einzunehmen, während viele auch eine risikoscheuere Haltung einnehmen könnten, da beide Märkte nach wie vor von weit verbreiteter Unsicherheit geprägt sind.

Für Bitcoin-Investoren mit starker Überzeugung und einem langfristigen Zeithorizont könnte das vierte Quartal weitere Kaufgelegenheiten bieten.

Spaniens Gesetzgeber bekommen Bitcoin … Aber es gibt einen Haken

Eine spanische Blockchain-Firma schickte alle 350 Kongressabgeordneten Bitcoin. Schade, dass sie nicht viel damit anfangen können.

Ein spanisches Kryptowährungsunternehmen sendet dem spanischen Gesetzgeber Bitcoin

Das Projekt ähnelt Crypto for Congress, einer Aufklärungskampagne, um US-Gesetzgeber über digitale Währungen zu unterrichten.

Die spanische Kampagne hat möglicherweise zu wenig gesendet, um nützlich zu sein.

Anfang dieser Woche schickte die Chamber of Digital Commerce jedem US-Vertreter und Senator Bitcoin 50 US-Dollar. Jetzt greifen spanische Befürworter der Kryptowährung ein.

Die spanische Zeitung ABC berichtete gestern, dass alle 350 Abgeordneten im spanischen Unterhaus, dem Abgeordnetenkongress, im Rahmen einer Kampagne der tokenisierten Bildungstechnologieplattform Tutellus und der Krypto-Nachrichtenseite Observatorio Blockchain Bitcoin Formula im Wert von 1 Euro erhalten sollen .

Die Idee ähnelt einer US-Kampagne namens Crypto for Congress, obwohl unklar ist, ob dies ein Zufall ist.

Warum jeder US-Kongressabgeordnete gerade ein „amerikanisches“ Bitcoin geschickt hat

Sie sagen, sobald Sie berühmt sind, geben Ihnen die Leute Dinge kostenlos. Alle 541 Mitglieder des US-Kongresses, denen die PAC der Kammer für digitalen Handel 50 US-Dollar überweist, beweisen, dass der Aphorismus wahr ist.

In dieser am Montag angekündigten Kampagne gab die Interessenvertretung für Kryptowährung, Chamber of Digital Commerce, bekannt, dass sie jedem US-Kongressmitglied Bitcoin im Wert von 50 USD senden werde. Die Idee war nicht, sie zu bestechen – 50 Dollar kaufen kaum eine Runde Bier in DC -, sondern den Gesetzgebern zu helfen, zu verstehen, wie Kryptowährung tatsächlich funktioniert. Das Geld ging zusammen mit einer Reihe von Schulungsinstrumenten für Bitcoin.

In ähnlicher Weise erklärte Tutellus-Gründer Miguel Caballero: „Wahrscheinlich haben viele Ihrer Lordschaften bereits Erfahrung im Umgang mit Kryptowährungen, aber wir möchten, dass diejenigen, die mit dem neuen Geld noch nicht vertraut sind, die Möglichkeit haben, sich damit vertraut zu machen.“ verwandtes ABC.

Das wird für das Mitglied der Eurozone Spanien immer wichtiger. Christine Lagarde, Präsidentin der Europäischen Zentralbank, sagte letzte Woche, dass die EZB „bereit sein sollte, einen digitalen Euro auszugeben“. Die Ankündigung entsprach der Veröffentlichung eines umfassenden Berichts darüber, wie die Einführung des digitalen Euro aussehen würde. Die öffentlichen Konsultationen beginnen am 12. Oktober.

„Mit einem digitalen Euro am nahen Horizont glauben wir, dass unsere Abgeordneten als Vertreter der Bürger die Vorteile und Risiken von Kryptowährungen kennen sollten“, sagte Caballero.

Um fair zu sein, sind digitale Währungen der Zentralbank ein anderes Biest als Bitcoin, das nicht vom Staat ausgegeben wird. Beide verlangen jedoch von den Aufsichtsbehörden und Gesetzgebern, dass sie über die Haftung im Zusammenhang mit der Lagerung und der Verwahrung durch Dritte nachdenken, wie in einem kürzlich veröffentlichten Bericht der Bank of Canada hervorgehoben wurde.

Und der spanische Gesetzgeber muss auch sicherstellen, dass er mit seinen Wählern Schritt hält. Ungeachtet der Türkei weist Spanien mit 10% laut Statista Global Consumer Survey eine der höchsten Kryptowährungsraten in Europa auf , verglichen mit 7% in den USA.

Die Gründerin und Präsidentin der Kammer für digitalen Handel, Perianne Boring, sagte gegenüber Decrypt : „Obwohl die Kammer für digitalen Handel nicht an diesem Programm beteiligt ist, unterstützen und fördern wir Bildungsinitiativen für Blockchain und Kryptowährung für politische Entscheidungsträger auf der ganzen Welt.“

Die Kampagne der Kammer scheint jedoch zumindest auf den ersten Blick eher Auswirkungen auf die Haltung des Gesetzgebers zu haben als die spanische. Bitcoin im Wert von 50 US-Dollar reicht mindestens aus, um auf Handelsplattformen zu experimentieren oder etwas zu kaufen. Der Wert eines einzelnen Euro – den spanische Abgeordnete erhalten sollen – deckt jedoch nicht einmal die durchschnittliche Bitcoin-Transaktionsgebühr ab, die derzeit über 3,50 USD (2,96 EUR) liegt.

Nach Ausverkauf unter 5% Anteil an Plus500

BlackRock hält nach Ausverkauf unter 5% Anteil an Plus500

BlackRock, eine in New York ansässige Vermögensverwaltungsgesellschaft, hat ihre Beteiligung an Plus500 (LON:PLUS) verwässert und hält derzeit weniger als die 5 Prozent der Aktien des Maklers, wie aus einem am Montag bei der Londoner Börse (LSE) eingereichten Antrag hervorgeht.

Wie Finanzmagnaten bereits früher berichteten, hat der Vermögensverwalter im September 2018 eine Beteiligung von etwas mehr als 7 Prozent an dem an der Londoner Börse notierten Broker laut Bitcoin Code übernommen. Diese Entscheidung wurde getroffen, als die Brokeraktien von ihrem Rekordhoch, das im August 2018 erreicht worden war, um etwa 20 Prozent einbrachen. Die Plus500-Aktien gingen jedoch auch nach dem institutionellen Interesse weiter zurück, bevor sie seit April letzten Jahres in einen stetigen Aufwärtstrend gerieten.

Plus500 hat seinen Wert seit dem Einbruch im März verdoppelt, als der globale Aktienmarkt einen enormen Ausverkauf erlebte, der durch die Unsicherheiten des COVID-19 ausgelöst wurde, und seine Aktien werden jetzt zu einem Preis von etwa 15 Pfund pro Stück gehandelt.

Dies ist fast derselbe Preis, zu dem BlackRock die Brokeraktien gekauft hat. Der Vermögensverwalter mit einem verwalteten Vermögen von über 6,8 Billionen Dollar erreichte damit die Gewinnschwelle oder machte kaum Gewinn aus dieser Investition.

Im August veröffentlichte die in Israel ansässige Maklerfirma ihre halbjährlichen Finanzzahlen für die erste Hälfte des Jahres 2020, die den Marktwahnsinn vom März mit einschlossen. Die Einnahmen des Brokers für diesen Zeitraum stiegen im Jahresvergleich um 281 Prozent auf 564,2 Millionen Dollar, und das tickten auch seine öffentlich notierten Aktien nach oben.

Der Rückkauf ist im Gange

Darüber hinaus kauft die Maklergesellschaft im Rahmen des jüngsten Rückkaufprogramms mit der Verpflichtung, bis Ende Februar 2021 eigene Aktien im Wert von 67 Millionen US-Dollar vom Markt zu nehmen, aktiv eigene Aktien vom Markt zurück.

Seit der Ankündigung des Rückkaufplans kauft Plus500 seine Aktien fast täglich zurück und hat dabei bereits über 10 Millionen Pfund Sterling ausgegeben.

Die jüngste Einreichung bei der LSE ergab, dass der Makler am Montag 25.648 eigene Aktien gekauft und dabei rund 399.459 £ ausgegeben hat.

In der Zwischenzeit plant das Maklerunternehmen, seine Geschäftstätigkeit durch den Einstieg bei Bitcoin Code in den physischen Aktienhandel zu erweitern, d.h. es möchte ein vollwertiger Börsenmakler werden und nicht nur ein Anbieter von Online-Differenzkontrakten (CFDs).